Am Erker 79
   

"Aufbäumen oder Aufforsten?"
Von Ast- und Wurzelwerken

erscheint im Juni 2020
Einsendeschluss: 15.3.2020

Wer aufforstet, glaubt an das segensreiche Wirken evolutionärer Prozesse; wer sich indes aufbäumt, lebt in der Heimat der Sklaven, dem Aufstand. Und braucht Wurzelwerke, damit der Aufstand nicht wie ein Strohfeuer verpufft. Es sind dies indes andere Wurzelwerke als die roots, von denen in letzter Zeit viel und nicht selten unter tendenziell identitärem Vorzeichen die Rede ist. Luftwurzeln, wie Jonas Engelmann sie in einem Text für Am Erker 74 als für das Selbstverständnis des modernen Judentums konstitutive Metapher beschrieben hat, sind nicht erdverhaftet, sondern gedeihen gottlob im Wind, sind portabel, aber nur begrenzt biegbar. Denn man mag öfter die Länder als die Schuhe wechseln, sofern nur die Haltung nicht beliebig ist oder ins Chamäleonhafte driftet.

Der Ast- und Wurzelwerken gewidmete Erker "Aufbäumen oder Aufforsten?" soll nicht ungrün, gar antiökologisch sein, das sei ferne! Aber er möchte das Thema Bäume weit auffassen und das Widerständig-Revoltäre profilieren, für das es die Beschwörung tausendjähriger Eichen zum Glück nicht braucht. Also, liebe Autorinnen und Autoren: Erzählt vom Leben auf und unter Bäumen, aber auch von sich aufbäumendem Leben, in Cuxhaven, Buxtehude oder Guxhagen im Schwalm-Eder-Kreis. Macht uns ein X für ein U vor (oder auch nicht), und vergesst nicht: Neben literarischen Texten (bevorzugt Prosa bis 5.000, max. 10.000 Zeichen) suchen wir Essays, die gern Sigmund von Birken, Hubert Fichte, Günter Eich oder den Schweizer Filmemacher Alain Tanner behandeln dürfen, der am 6. Dezember 2019 neunzig Jahre alt wird.

Andreas Heckmann

 

Bitte beachten Sie ein paar Formalia:

► Bitte schicken Sie Ihre Texte an redaktion [at] amerker.de.

► Bitte schicken Sie ausschließlich Dateien in den Formaten .docx, .doc oder .rtf.

► Bitte benennen Sie die Datei mindestens mit dem Autorennachnamen. Ideal wäre diese Form: "Nachname_Texttitel.doc"

► Bitte bringen Sie auf der Text-Seite unbedingt Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse unter. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Manuskripte.

► Bitte fügen Sie eine Kurzbiografie an. Sie sollte in wenigen Zeilen enthalten: Geburtsjahr, Wohnort, vielleicht auch Ausbildung und/oder Beruf, bisherige Veröffentlichungen und eventuelle Auszeichnungen.

► Bitte schreiben Sie dazu, ob der oder die Texte unveröffentlicht sind, ob auf Papier oder im Netz.

► Bitte verwenden Sie keine ZIP-Dateien. Oft fleddern sie unübersichtlich auseinander oder lassen sich gar nicht erst öffnen - oder die Mail wird von der Sicherheitssoftware aussortiert. Handelt es sich um einen einzigen Text, fügen Sie bitte die Kurzbiografie auf der letzten Seite an. Handelt es sich um mehrere Texte, kopieren Sie bitte die Texte hintereinander in EINE Datei und fügen die Kurzbiografie hinten an.

Danke!